Polarwelt in Luxor EISFABRIK 2.12.2017

    • Polarwelt in Luxor EISFABRIK 2.12.2017

      Eiskalt war es am Samstag den 2.12.2017 in Köln, nicht nur außerhalb, nein auch in Luxor würde es frostig mit den Schneemänner und Yetis von der Band Eisfrabik.In Rahmen Ihrer Kaltgebiete Tour gaben sie in gemütlicher Club Atmospähre ein Gastspiel in Luxor Köln.

      Die erste Vorband bekam ich leider nicht mit. Davor, hörte ich das erste Mal die Band RROYCE und meine Ohren gefiel die Musik sehr. Das Dortmunder Trio gibt es schon seit 2013, aber erst richtig seit 2016 sind sie in Kommen.Dabei ist Ihre Musik aus einer Mischung vonWave-Electro-Synth Pop, sehr tanzbar und trotzdem mit ein gewissen morbiden Charme. Und wie ich erfahren habe, traten sie sogar schon auf das ehemalige Black Field auf.Dabei wechselte die Band von tanzbaren Rhytmen, wie " Running with the Sheep"und gleichzeitg emtionale, ruhige Lieder wie" I like it when you Lie" ab. Für mich eine besondere neue Entdeckung und ich werde sicherlich öfters jetzt mal bei denen reinhören.

      Dann kam der große Schneemann auf der Bühne und mit Ihn die Minusgrade. Erst in Sommer , dieses Jahres brachte Eisfarbik eine tanzbare kühle erfrischende Musik auf das Amphi. Nun in Club Atmosphäre, war die Stimmung nicht gefroren, sondern eher heiß, als eisig. Auf der Kaltgebiete Tour, würde das neue Album "Null Kelvin "präsentiert und das ist mittlerweile die 4 Cd, seit der Gründung der Band 2015.Dabei versteht sich Eisfabrik bestehen hauptsächlich aus Dr .Schnee, Der Frost und Celsius, eher als Kunstprojekt und nicht als Band, was man einerseits an Ihre Kostüme sehen kann oder das es auch mal spontan Schnee gibt.Oder wenn auf einmal Yeti oder leuchten Schneemänner auf der Bühne zu der Musik tanzen.
      Von musikalischen her bewegen sie sich zwischen Electro und Future Pop, wobei sie da ihre eigen Richtung und Stil dazu geben.Dabei wird es nicht eisig, den die treibende Beats, bringen einen jeden zum tanzen und selbst die kristallklaren Balladen lassen nicht das Herz erstarren, sondern erwärmen es. So würde die Songs wie Schnee mann, Ice Crystal,Null Kelvin..von den Zuschaue begeistert aufgenommen und gefeiert.
      Noch, sind sie auf Tour und ich sage nur, schaut euch es an. Nächstes Jahr sind sie auch mit auf den Schiff von Amphi Festival und dann wird das Schiff zum Nordpol.

      Ich bin gespannt, was in den folgenden Jahren von der eiskalten Band wir noch zu hören kriegen.
      Auch aus Steinen, die einen in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.