die 10 besten Filme aller Zeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • die 10 besten Filme aller Zeiten

      Was sind Eurer Meinung nach die 10
      besten Filme aller Zeiten? Und nicht nur nach Eurem
      eigenen Geschmack, sondern Filme bei denen einfach alles stimmt.

      Beispiel: Einer meiner Favoriten ist The Cell,
      würde diesen aber nicht dazu zählen, weil mich Jennifer Lopez
      als Psychologin nicht überzeugt.

      Top 10 (Reihenfolge beliebig)
      was bei mir noch lange nich alles ist,
      wahrscheinlich nenne ich später noch mehr.

      1.Dancer In The Dark
      2.Mulholland Drive
      3.JFK
      4.Angel Heart
      5.Evita
      6.Grüne Tomaten
      7.A Tale Of Two Sisters
      8.Zurück in die Zukunft
      9.Die Hexen von Eastwick
      10.Psycho
      www.dj-dalecooper.de
    • Re: die 10 besten Filme aller Zeiten

      "dalecooper" schrieb:

      Was sind Eurer Meinung nach die 10
      besten Filme aller Zeiten? Und nicht nur nach Eurem
      eigenen Geschmack, sondern Filme bei denen einfach alles stimmt.


      Meine Meinung, aber nich nur nach meinem Geschmack?! Geil! :doingdoing:

      Also, meine rein persönliche und nur nach meinem Geschmack ausgehende Top 10:

      1) Nightmare before Christmas!!!! (da kommt keiner ran)
      2) Sleepy Hollow
      3) Walk the line
      4) Fluch der Karibik 1
      5) Rocky Horror Picture Show
      6) James Bond - Der Mann mit dem goldenen Colt
      7) From Hell
      8) Chocolat
      9) Corpse bride
      10) Interview mit einem Vampir
    • Die Reihenfolge ist willkürlich ;)

      1. Der Club der toten Dichter
      2. Matrix
      3. Leon der Profi
      4. Full Metal Jacket
      5. Pitch Black
      6. Das Comeback
      7. Das Labyrinth
      8. Pulp Fiction
      9. Forrest Gump
      10. Braveheart


      Morgen sieht die Liste aber bestimmt wieder anders aus.
      Gibt soviele, ich könnte eine Top 100 füllen *g*
    • 1. Club der toten Dichter!!!!!!! (geht nix drüber)
      2. Tödliche Weihnachten
      3. Die Chroniken von Narnia
      4. Stirb langsam
      5. Rocky
      6. Nightmoves
      7. Sieben
      8. Crying Freeman (geil, allein schon wegen dem Schauspieler *fg*)
      9. Forrest Gump
      10. Schlaflos in Seattle....

      Es gibt bestimmt noch einige aber es sollten ja 10 sein... ;)
      carpe diem ~ carpe noctem


      HELDEN LEBEN LANGE - LEGENDEN STERBEN NIE
    • 1 ) Stirb Langsam (Ein bisher ungeschlagener Meilenstein in Sachen Action)
      2 ) The Crow (Klischee ich weiß, aber die Athmosphäre ist unschlagbar)
      3 ) NIghtmare Before Christmas (Geniale Technik)
      4 ) Fear of the Dark (mit wenig Mitteln maximaler Grusel)
      5 ) Der Frühstücksclub (der gesellschaftskritische Teil ist echt gut)
      6 ) The Matrix (technisch Genial)
      7 ) Terminator 2 Directors Cut auf Englisch (technisch geil, und ein netter philosophische Ansatz)
      8 ) Hinter dem Horizont aka What Dreams may come (einfach genial)
      9 ) König der Löwen (der beste Disney seit langer zeit)
      10) Das Experiment (sehr geile Theorien, wenn auch ein sehr reißerisches Ende)
      "Weißt du, woher Donner kommt?"
      "Gott kegelt."
      "Nein. Er spielt in ner Death Metal Band. Die heißt "Heiliger Krieg" und geht voll ab."
    • Meine Topten, Reihenfolge zwischen 1 und 10 nicht festgelegt:

      Matrix (aber nur Teil 1)
      Indiana Jones und der Letzte Kreuzzug
      Der Soldat James Ryan
      300
      Fluch der Karibik 1
      Der Untergang
      Casablanca
      Gettysburg
      Braveheart
      Der Patriot

      Eigentlich bräuchte ich nochmal zehn Plätze, weil ich mich bei meinen Top 20 Filmen nie entscheiden kann, welchen ich am tollsten finde. :D
    • 8) Nun was schreibe ich als FilmJunkie zu den 10 auf ... hm .. 8)

      Strangeland > Einfach genial
      The Devil Rejects > Geile Familie
      Saw > Ultimativ
      Saw 2 > Hätte bei einer Fortsetzung nicht so was gutes erwartet
      Saw 3 > Schwächelte schon was
      Der Fluch der Karibik 2 (auch 1) > :wink:
      Der Tag des Falken > Älterer und wunderschöner Romantikstreifen
      The Transporter > Hübscher Mann
      Basic Instinct 2 > Tja Frauen könnens ^^
      Das Haus am See > Für einen Kuschelabend gut


      :D Ich könnt noch einige auf schreiben :D

      LG
      *Ich bin Ich*
      *Ich bin schwierig,aber Herzens gut (laut eines Freundes^^)*
    • in loser Reihenfolge

      - Big Fish
      - A Nighmare before Christmas
      - Corpse Bride
      - Charly und die Schokoladenfabrik
      - Gladiator
      - Star Wars (IV - VI)
      - Hellraiser
      - Alien
      - Die Klapperschlange
      - Killing Zoe
      - Interview mit einem Vampir
      - Fear and Loathing in Las Vegas
      - Bringing out the Dead
      - Smoking Guns

      ....gibt noch etliche mehr, was nen Film Freak so ist...
      Alles hat einen Sinn, aber der ist nicht immer von Bedeutung
    • Na da versuche ich doch mal, einen eingeschlafenen Thread zu reanimieren, da er so viel Diskussionspotential beinhaltet.

      Zu den besten Filmen aller Zeiten zählen ohne Zweifel (in nicht-hierarchischer Reihenfolge)
      "Der Pate"
      "Nosferatu - eine Symphonie des Grauens" (das Original)
      "Moby Dick" (auch hier das Original mit Gregory Peck als Ahab)
      "Der Totmacher"
      "Vampyr - Der Traum des Allen Gray" (C. T. Dreyers Film von 1923 voller surrealistischer Symbolik)
      "Fellinis Satyricon"
      "Amadeus"
      "Clockwork Orange"
      "The Masque of the Red Death" (vielleicht ein B-Movie, aber was für eins!)
      "The Devils Rejects" (ja, auch was Modernes)
      "Spellbound"; "Rear Window"; "Vertigo" jew. Alfred Hitchcock
      "Modern Times", "City Lights"; "Circus"; "The Great Dictator" (Chaplin)

      Hinzu kommen Filme, die vielleicht nicht zu den allerbesten zählen, aber auf die eine oder andere Weise einzigartig und wunderbar sind:

      nahezu alles mit Vincent Price ("Dr. Phibes"; "The Pit and the Pendulum"; "Laura"; "Theatre of Blood"; "Weißer Oleander" etc.)
      "Captain Horatio Hornblower R. N." (die tollsten Seeschlachten der Filmgeschichte und ein Gregory Peck in Bestform)

      Natürlich auch "Corpse Bride", "Hellraiser 1-3", Die "Herr der Ringe"-Reihe, Star Wars...


      (stelle gerade fest, dass ich noch stundenlang schreiben könnte - werde die Liste beizeiten fortsetzen)
      Quare religio pedibus subiecta vicissim
      opteritur, nos exaequat victoria caelo.
    • Tja, hatte versucht, diesbezüglich ein wenig zu differenzieren (von wegen "Beste" Filme und "Lieblingsfilme"), da der persönliche Geschmack nicht immer den objektiven Kriterien von Qualität gehorcht (so ist "The Haunted Palace" (im Deutschen mit dem unsäglichen Titel "Die Folterkammer des Hexenjägers"), sicherlich kein guter Film, aber ich liebe ihn heiß und innig.)
      Und umgekehrt geht das auch: niemand wird bestreiten, dass es sich bei "2001 - Odyssee im Weltraum" oder "Citizen Kane" um Meilensteine der Filmgeschichte handelt, die ich aber ehrlich gesagt unerträglich fand.
      (bis letzte Woche galt das auch für "Spiel mir das Lied vom Tod", aber irgendwie gefiel er mir auf einmal... macht vielleicht das Alter).

      Man kann natürlich noch einen Extra-Thread "Lieblingsfilme" eröffnen, aber man kann alles übertreiben.

      Ach ja, sich auf 10 zu beschränken ist aber nahezu unmöglich.
      Quare religio pedibus subiecta vicissim
      opteritur, nos exaequat victoria caelo.
    • "Der mächtige Zeus" schrieb:

      Und umgekehrt geht das auch: niemand wird bestreiten, dass es sich bei "2001 - Odyssee im Weltraum" oder "Citizen Kane" um Meilensteine der Filmgeschichte handelt, die ich aber ehrlich gesagt unerträglich fand.
      Mit 2001 geht es mir übrigens auch so, ein weiterer dieser unerträglichen Meilensteine ist für mich Wenn die Gondeln Trauer tragen.... :?
      DRINK COFFEE - do stupid things faster with more energy
    • Und ich finde diese Differenzierung eben eher schwierig da ich nicht einfach sagen kann das ein Film einer der Besten Filme aller Zeiten ist wenn er mich nicht persönlich angesprochen hat.
      Ich finde das er für mich persönlich dann das non plus ultra sein muss und nicht für die Allgemeinheit oder für die Kritiker etc... Ich finde Odyssee im Weltraum zwar einen guten Film, jedoch würde ich ihn halt nicht als Meilenstein einstufen. Wobei das bei Clockwerk Orange wieder anders aussieht. Für mich einer der tollsten Filme allerzeiten von der Story her, von der Machart und auch vom Macher... Viele andere hingegen können dem Film mal so überhaupt nichts abgewinnen und haben ihn nach ner halben Stunde ausgemacht. Genauso geht es mir mit Club der toten Dichter. Für mich Spitzenklasse für die meisten anderen einfach nur Langweilig.

      Wo soll ich da also die Grenze zwischen persönlichem Geschmack und dem der anderen ziehen.... Wer sagt also was Meilensteine in der Filmgeschichte sind und wer nicht...
      carpe diem ~ carpe noctem


      HELDEN LEBEN LANGE - LEGENDEN STERBEN NIE
    • Dat stimmt. Aber dennoch gibts ja Richtlinien, was nen guten Film ausmacht. Die Story, die Leistung der Schauspieler, Kameraführung, Regie, Ausstattung, blablubb...

      Geschmäcker: Es gibt einen Film, den fand ich ungeheuerlich geil. Nicht wegen der Story oder so... wie hieß der denn nomma... wat japanisches ... Hero oder so. Also ich kann mich an die recht platte Story gar nicht mehr erinnern, aber die Kameraführung bei manchen Szenen... *muuuah*.

      Mein Top-Lieblingsfilm is der Grinch :mrgreen:
      -----------------------------------------
      An'ye harm none, do what ye will
    • Das ist der Punkt: es gibt definitiv Filme, die aus genau den genannten Gründen herausragend sind - wenn man von den "besten" Filmen spricht, muss man eben Drehbuch, Schauspieler, Kamera-Einstellungen, Schnitttechnik, Musik etc. in Betracht ziehen - das subjektive Empfinden ist bei einer solchen Bewertung unwichtig.

      Es ist aber sehr schwierig, jemandem das zu vermitteln; meine Erfahrung sagt, dass die wenigsten zwischen objektiver Qualität und subjektivem Gefallen unterscheiden können/wollen (was habe ich schon Diskussionen gehabt beim Thema Musik: auch wenn man Klassik nicht leiden kann, muss man doch akzeptieren und respektieren, dass Bach, Mozart etc. große Künstler waren und ihre Werke einen hohen kulturellen Wert besitzen - egal, ob ich mir die zu Hause gerne anhöre oder nicht!)
      Quare religio pedibus subiecta vicissim
      opteritur, nos exaequat victoria caelo.
    • Weise gesprochen, mächtiger Zeus. Sollte sich aber nicht nur auf Kunst beziehen, zu der ich auch Film & Musik zähle, sondern wird erst wirklich weise, wenn man das aufs ganze Leben oder andere Menschen ausweiten kann *find*.

      Ich find ein guter Maßstab wären die verliehenen Awards, wie zB Oscars oder so. Denn auch wenn, wie Du schon sagtest, die meisten Menschen ihren persönlichen Geschmack nicht "abschalten" können, so sitzen aber doch meist in der Jury Leute, die zumindest Ahnung davon haben, worüber sie da urteilen.
      -----------------------------------------
      An'ye harm none, do what ye will