X. AMPHI FESTIVAL 2014 - DER BERICHT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • X. AMPHI FESTIVAL 2014 - DER BERICHT

      10 Jahre Amphi - Der Kölner Tanzbrunnen feiert eine schwarze Dekade


      Das Amphi Festival gehört seit Jahren zu den größten Veranstaltungen in der Gothic-Szene und hat sich in den vergangenen Jahren zur Pilgerstätte für Anhänger der schwarzen Subkultur entwickelt. Aus ganz Deutschland und dem Ausland reisten dieses Jahr über 16.000 Menschen zu einem großen Jubiläum an - 10 Jahre Amphi-Festival. Das bedeutete: ein restlos ausverkaufter Kölner Tanzbrunnen, ein vollgepacktes Lineup mit musikalischen Highlights und gute Stimmung und Feierlaune im Herzen von Köln.
      Am Sonntagabend endete das Festival mit einem ganz besonderen Highlight - einer exklusiven Schiffahrt mit Livemusik auf der MS RheinEnergie.
      Die Redakteure des Dunkel-Volks haben sich dieses Jubiläum natürlich nicht entgehen lassen und haben jeder für sich Impressionen aus diesem sonnig-heißen Wochenende mitgebracht:

      "The Trooper" (Florian, 31, Redaktion):
      Im Herzen ein Metaller, den es aber immer wieder in die schwarze Szene treibt. Bei Vinyl, Met und „Feindflug“ geht sein Herz auf.
      Lest euch hier Florians Bericht zum Amphi-Wochenende durch

      "Springteufel" (Julia, 26, Redaktion):
      Mag es, wenn Gitarren krachen, tanzt aber am liebsten zu elektronischen Klängen. Wenn „Mindless Self Indulgence“, „Marilyn Manson“ oder „Stolen Babies“ spielen, gibt es kein Halten mehr und Fanboy-Hysterie.
      Hier gelangt ihr zu Julias Beitrag

      "Seelenhexe" (Katrin, 31, Redaktion):
      Steht auf schöne Jungs wie „Lord of the Lost“ und tourt für gute Konzerte gerne quer durch Deutschland. Als „The Sisters of Mercy“ Groupie steht sie bei jedem Gig der britischen Rocker garantiert in der ersten Reihe.
      So hat Katrin ihr Amphi-Wochenende erlebt

      ":UnMensch:" (Yves, 39, Fotograf + Redaktion):
      Passionierter Fotograf, der konkurrenzlos jeden Dave Gahan Tanzwettbewerb gewinnen würde. Er hatte sie schon fast alle - zumindest vor der Linse!