Familientreffen Sandersleben EBM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Familientreffen Sandersleben EBM

      Familientreffen Sandersleben , Mitten in der Weiten des Osten und ein Ort denn EBMer als Electronic Mekka ansehen. Ein EBMer sollte einmal ins sein Leben dahin und es erleben,doch warum sollte man es erleben und warum Familientreffen? All das ging ich auf den Grund und erlebt ein wahres Familientreffen mit zig EBMer und wahre Freunde, laute Musik, verrückte Action und einfach Camping unter alten und neuen Freunde.
      Immer Anfang Juli geht es in einen beschaulichen Ort in Anhalt los, in Sandersleben wird es auf den Dorfsportplatz laut und schwarz.Diese Jahr war es von 4-8.07.2018.

      Was soll ich sagen, da komm ich an einen Mittwoch mitten in ein recht verlassen Ort auf ein Dorfsportplatz an und drum herum nur verrückte EBMer .Schnell ein kleines Plätzchen für das Zelt gesucht und zack lernte ich auch unsere netten Nachbarn kennen, die mit ein Bier zu uns kamen und sich vorstellten, wir sind die netten Nachbarn aus den Frankenland :-). Na, da wüßte ich jetzt wird lustig. Auf jeden Fall verstanden wir uns direkt sehr gut mit denen und das blieb auch so, die ganze Zeit. Dann ging es einmal um den Sportplatz rum, kehrte bei den ein oder anderen Zelt ein, da man von Winter Stomp Kassel ein paar kannte und abends fand dann n ein Schützenfeld Zelt die erste DJ Party statt.
      Donnerstag ging es dann wie Camping mit der Familie los. Es war warm und so, würde eher gechillt auf den Platz. Der Eiswagen kam gegen Mittags und dann würde hoch diskutiert ob Vanilie besser kühlt als Schokolade, oder ob man nicht EIS mit Wodka herstellen sollte. Es würde sehr abenteuerlich. Abends ging es dann wieder in Schützenzelt und die ersten Bands trafen auf mit Blood Grave und Thomas Tulpe ging es tanzbar in den Freitag morgen.
      Freitag und man fühlte sich immer mehr wie in einer großen Camper Familie :-). Mittlerweile kannte man sich untereinander und das ist bei ca 300-350 Teilnehmer auch nicht schwer. So, grüßte man sich bei den Duschzeiten und schmiss sich gegenseitig die Seife zu, Kaffee würde zusammen gekocht, falls jemand mal kein Gas mehr hatte oder den Holzkohlegrill nicht anschmeissen wollte.Gegen Mittag gab es dann noch das ultimative Familie Kennenlernentreffen. Die Bierbörse stand an: jeder der Lust hatte brachte 1-2 Biere aus seiner Heimat zum Treffpunkt und dann würde untereinander getauscht, probiert und gequatscht. Da waren seltsamen Sachen dabei wie Einhorm Bier, Glutenfreies Bier, Froschbier...ne,ne manches sollte man dann doch nicht probieren. Leicht angeheitert, ging es dann wieder zur Bühne diesmal nicht in Zelt sonder an der Freilichtbühne. Im Zelt würde natürlich Fußball gezeigt, damit die Kroatischen und Belgischen Fans weiter laut stark ihre Mannschaft anfeuern konnten. So manch einer wanderte daher von Thresen zum Fußball und zur Bühne und zurück :) Mit System 84,Dorsetshire,Stockholm Wreecking Crew und Rummelsnuff ging es richtig ab und wir stompend bis in den Morgengrauen hinein.
      Samstag der Tag begann mit den Harald Junke Stammtisch, Gründer und Moderator der Sänger und Hauptverantwortliche von Jäger 90. Mitte auf den Sportplatz einfach ein lustiger Frühschoppen und das zum Teil in Badeklamotten, Bier, Brötchen, Kaffee und lustige Lieder. Nebenbei würde auch Wikinger Schach gespielt.
      Dann würde es sportlich. Erst würde gekegelt, wobei manche es eher als Diskus Werfen ansahen.Dann gab es ein Fußball Spiel gegen die Dorfmannschaft Traktor Sandersleben und das war ein Fun. Die EBM Manschaft verloren nur ganz knapp mit 3:2. Dann gab es den berüchtigen Kornlauf und der ist Kult. Dabei wird das Lauf Talent der EBM gezeigt. Es ist ein lustiger Staffellauf wo man einen Kornflasche als Staffelstab hat und jeder neuer Staffelläufer ein Schluck trinken muss, bevor er ihn weiter reicht, das ganze 2 Runde lang. War das eine Show.
      Na, all den Sport ging es dann sportlich mit Tanzen zu Enden.
      Die Band aus Wien SatoSato legte schon flott mit pure Party los, Tyske Ludder legten nach und man kam kaum zum Luft hohlen. Mit Prager Handgriff kam eine Legende auf der Bühne und als Abschluss kam dann Container 90, die dann endgültig alles abrissen.
      Am Sonntag hieß müde und recht früh, Ende und Abreise. Mit ein Lächeln in Gesicht und vielen neuen Freunde/Kontakte ging es zurück.

      Fazit ja es ist ein Familientreffen. So lockeres , verrücktes und entspanntes Festival habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Man genießt echt Ferienfeeling pur unter vielen EBMer . Ich kehre gerne wieder dahin zurück und freue mich sehr dann meine EBM Familie wieder zu sehen.
      Dateien
      Auch aus Steinen, die einen in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.