Covenant Fieldworks Tour KuFa Krefeld 23.02.2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Covenant Fieldworks Tour KuFa Krefeld 23.02.2019

      Die Band Convenant zieht durch das Land in Gepäck das neue Album. Seit den 80er Jahre macht Conveant Musik in Bereich Electronic, was sich aber in den Jahren mehr und mehr zu Future Pop entwickelte. Das neue Album Fieldworks mit doch eher ruhigeren Sound und vielen verschieden Soundrichtungen und Klängen sollte präsentiert werden und schnell war nach bekannt gabe der Tour die Tickets ausverkauft.
      Am 23.02. machten sie halt in der Kufa Krefeld, was auch völlig ausverkauft war.
      Nach einen längeren, recht düsteren und doch auch in Mark und Bein erschaudern Intro, kam Sänger Eskil Simonsson auf der Bühne. Irgendwie hat die Show dann die ganze Zeit was von den Sisters of Mercy, denn es war düster, sehr nebelig und aber die Licht Show war sehr klasse. Leider sah man so von den Säger und seine Band Mitglieder wenig. Ob es ein besonderen Grund lag oder nicht, aber so konnte man sich ganz auf der Musik einlassen
      Zeitweise waren die Songs sehr melancholisch und ruhig,so das manch einer sich wunderte wie die Entwicklung von Convenat ist.Aber grade die ruhigen Songs waren voller Tiefgang und würden duch die besondere Laser Show betont.
      Aber klar ist auch das grade die Songs wie Ritual Noise, Bullet,False Gods (mit Sänger Daniel Myer) und der schnellere Dance Beat besser ankam. Denn so kennt man Conveant von den Clubs her, tanzbar und kräftigen Beat.
      Insgesamt kann man sagen, war es ein interessanter Abend, wo ich hin und her schwankte zwischen klasse Show, hm das ist aber sehr ruhig und dann wieder hammer Beat.
      Man kann echt abwarten, was Eskil noch so in den nächsten Jahren vor hat und wie die Entwicklung sein wird.
      Auch aus Steinen, die einen in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.